Was man über Commander (2016) wissen sollte

7. November 2016 | 3 Min. Lesezeit

Commander (2016) erscheint in wenigen Tagen und könnte das Format für immer verändern.

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

1. Commander ist nicht wie andere Formate

Es ist ein extrem beliebtes, nicht-kompetitives Multiplayer-Format, das ein paar Besonderheiten aufweist:

  • Es wird mit 100-Karten-Decks gespielt. Jede Karte (außer Standardländer) darf nur ein einziges Mal im Deck sein.
  • Statt der üblichen 20 Lebenspunkte startet jeder Spieler mit 40.
  • Jedes Deck ist um eine Kreatur, den „Kommandeur“, herum aufgebaut. Diese Kreatur muss legendär sein und alle Karten im Deck müssen ihrer Farbidentität angehören (die Farbidentität einer Karte entspricht den Manasymbolen auf dieser Karte).
  • Kommandeure werden anders als normale Kreaturen behandelt. Sie beginnen das Spiel in der sogenannten „Kommandozone“. Sie können von ihrem Besitzer wie eine normale Kreatur gewirkt werden und immer, wenn sie auf den Friedhof oder ins Exil geschickt werden würden, können sie stattdessen in die Kommandozone zurückkehren.

Weitere Informationen zu Commander, inklusive der Liste aller vom Spiel ausgeschlossenen Karten, befinden sich hier.

2. Commander (2016) ist ein direkter Einstieg in das Format

Jedes Deck aus Commander (2016) stellt einen vorgefertigten, spielbereiten und vor allem konkurrenzfähigen Einstieg ins Format dar. Es ist der perfekte Ausgangspunkt für jeden, der das Format kennenlernen möchte.

3. Das Set beinhaltet zum ersten Mal vierfarbige Kommandeure

Es sind fünf neue Karten auf der Vorderseite der Boxen zu sehen.

Diese werden das Format vermutlich für immer verändern.

Fünf Decks bedeuten, dass es für jede der möglichen Kombinationen aus vier Farben einen Kommandeur gibt. Etwas, was sich die Spieler schon seit Jahren gewünscht haben.

4. Sie können für Commander-Events Punkte erhalten, wenn Sie diese im WER anmelden

Gehen Sie auf „Magic Casual Multiplayer“ und wählen Sie „Commander“ als Format.

Das kann dazu beitragen, Ihr WPN-Level zu halten. Als die Voraussetzungen für die WPN-Level im letzten Dezember geändert wurden, ging es vor allem um die Anzahl der veranstalteten Events: 24 fürs Core- und 48 fürs Advanced-Level.

Mindestens 24 Events** reporten

Advanced

Mindestens 48 Events** reporten

**Für die vergangenen 12 Monate.

Manchmal bestehen Unklarheiten darüber, welche Events überhaupt als solche zählen. Zum Beispiel wird oftmals angenommen, dass ein Event mindestens acht Spieler braucht.

Dem ist nicht so. Auch Casual-Events wie Commander-Partien mit vier Spielern zählen bereits dazu. Viele Stores veranstalten beim Erscheinen neuer Commander-Sets daher extra Events. Vielleicht wäre das auch etwas für Ihre Spieler?

Haben Sie weitere Fragen? Wenden Sie sich an das WPN-Supportteam.

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen über das Wizards Play Network

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns!